In mehreren Sprechblasen steht Question und Answer.

Alle Artikel in: News

FAK Physiotherapie
aktualisiert

Der GKV Spitzenverband und die vier maßgeblichen Physiotherapieverbände veröffentlichen einen überarbeiteten Fragen-Antworten Katalog zum Bundesrahmenvertrag. (Stand 12.10.2021) Der GKV Spitzenverband und die vier maßgeblichen Physiotherapieverbände haben den Fragen-Antworten Katalog (FAK) zum Bundesrahmenvertrag Physiotherapie erneut überarbeitet und jüngst veröffentlicht. Die Fragen und Antworten beziehen sich auf den am 1. August in Kraft getretenen Rahmenvertrag für die Abgabe physiotherapeutischer Leistungen. Die Vertragspartner erweiterten und präzisierten in gemeinsamer Absprache den Fragen- Antworten-Katalog. Der Katalog greift Fragen und Unklarheiten zur praktischen Umsetzung des Regelwerkes auf und bietet ausführliche Antworten. Fragen-Antworten-Katalog Physiotherapie: FAK Physiotherapie Stand 12.10.2021 Rahmenvertrag gültig ab 01.08.2021: Rahmenvertrag Physiotherapie

Alle Artikel in: News

Bildungsprämie endet zum 31.12.2021

Erwerbstätige, die Interesse an einer beruflichen Weiterbildung haben, erhalten Prämiengutscheine der Bildungsprämie noch bis Ende 2021. Wer eine berufliche Weiterbildung machen möchte, kann eine Förderung über die Bildungsprämie noch bis Ende 2021 beantragen. Am 31.12.2021 läuft das Förderprogramm aus. Der sogenannte Prämiengutschein der Bildungsprämie richtet sich an Menschen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und über ein zu versteuerndes Einkommen (zvE) von maximal 20.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 Euro) verfügen. Damit unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Erwerbstätige, die eine berufsbezogene Weiterbildung machen möchten. Gefördert wird die individuelle Weiterbildung, unabhängig vom Arbeitgeber, mit bis zu 500 Euro. Pro Kalenderjahr können Erwerbstätige einen Prämiengutschein erhalten, die Bildungsprämie kann also mehrfach genutzt werden. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Den Prämiengutschein erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer der bundesweit zertifizierten Bildungsprämie-Beratungsstellen. Ausführliche Informationen zum Förderprogramm unter:  www.bildungspraemie.info

Zwei Hände werden gewaschen

Alle Artikel in: News

BZgA informiert zum Welthändewaschtag am
15. Oktober 2021

Kinder spielerisch zum Händewaschen motivieren Zum Welthändewaschtag am 15. Oktober 2021 erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) daran, dass bereits Kinder richtiges Händewaschen lernen sollten. Händehygiene ist nicht nur in der Corona-Pandemie wichtig. Zahlreiche Erkrankungen lassen sich mit gründlicher Händehygiene vermeiden. Kreative Ideen helfen, damit Händewaschen bereits bei Kindern zum festen Bestandteil des Alltags wird. Die BZgA unterstützt dabei mit Materialien und Informationen der Internetseite www.infektionsschutz.de. Erkrankungen, die durch die Hände übertragen werden können, sind beispielsweise Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte sowie auch Wurmerkrankungen. Krankheitserreger können durch die Berührung von anderen Menschen, Tieren oder Oberflächen auf die Hände gelangen. Werden dann Lebensmittel mit den Händen verzehrt oder die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen berührt, kann das zu einer Ansteckung führen. Spielerisch zum Händewaschen motivieren Bereits Kleinkinder können mit Hilfe von Routinen verinnerlichen, in welchen Situationen die Hände gewaschen werden sollten. Dabei helfen Lieder, das Interesse zu wecken und die ausreichende Dauer des gründlichen Händewaschens einzuschätzen. Experimente motivieren ältere Kinder spielerisch, Kenntnisse über Krankheitserreger und deren Übertragung zu erlangen. Der Nutzen von Seife kann mit einem …

Zu sehen ist eine Hand haelt ein Smartphone in der Hand. Darauf ist eine Gesundheitsapp zu sehen.

Alle Artikel in: News

Ein Jahr
„Gesundheits-Apps
auf Rezept“

Bislang sind 22 DiGA in das Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als erstattungsfähig aufgenommen. Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) – „Apps auf Rezept“ sind ein Beispiel wie die Digitalisierung im Gesundheitsbereich umgesetzt werden kann. Nach Aussage der Ersatzkassen kommen sie bei den Versicherten auch gut an. Seit der ersten Verordnung vor einem Jahr bis Ende September 2021 gaben die Ersatzkassen über 24.000 Zugangscodes aus, informiert der Verband der Ersatzkassen in einer Pressemitteilung. Bislang sind 22 DiGA in das Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als erstattungsfähig aufgenommen. Die meisten Codes wurden bei Ersatzkassenversicherten für Anwendungen im Bereich „Psyche“ ausgegeben (rund 29 Prozent), gefolgt von der Kategorie „Muskeln, Knochen und Gelenke“ (ca. 22 Prozent). Versicherte können den Zugangscode für eine DiGA über eine Verordnung des Arztes bzw. des Psychotherapeuten erhalten oder auf Antrag direkt bei ihrer Krankenkasse. Voraussetzung ist in beiden Fällen eine gesicherte Diagnose. „Digitale Gesundheitsangebote können die Versorgung der Versicherten verbessern“, sagt die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), Ulrike Elsner. „Die Ersatzkassen haben deshalb von Anbeginn die Einführung …

Zwei Hände werden schützend über eine Gruppe Holzfiguren gehalten

Alle Artikel in: News

Patientensicherheit
im Fokus

Am 17. September 2021 begeht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum dritten Mal den World Patient Safety Day – ein Datum, das mit den seit 2015 ausgerufenen internationalen Aktionstagen zur Patientensicherheit auf das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) zurückgehe, informiert das Aktionsbündnis in einer Meldung. Wenige Tage vor der Bundestagswahl forderte das APS auf einer Online-Pressekonferenz mit allem Nachdruck die Aufnahme von Patientensicherheit als zentrales Entscheidungskriterium auf die politische Agenda der nächsten Regierungskoalition. Ein Blick in die Wahlprogramme der meisten Parteien ließe Stand heute die Berücksichtigung von Patientensicherheit vermissen. Bliebe es dabei, werden laut der Expertinnen und Experten einmalige historische Chancen vertan, die Lehren aus der Corona-Pandemie und den Umbruch des Gesundheitswesens im Zuge der Digitalisierung im Interesse einer sicheren und für alle Beteiligten respektvollen Versorgung zu nutzen. Nichts hat so große Auswirkungen im Gesundheitswesen, menschlicher und auch finanzieller Art, wie das Bemühen um mehr Patientensicherheit. 15 Prozent aller Aktivitäten und Kosten im Krankenhaus fließen in die Behebung von Schäden aufgrund unzureichender Patientensicherheit, so hat die OECD bereits vor Jahren ermittelt. Es ist mehr als lohnenswert und bietet …

Vier Personen wandern einen Berg bei Sonnenaufgang hinauf.

Alle Artikel in: News

Aktionstage
Gesundheitswandern  

„Wieder in Bewegung kommen“, lautet das Motto der Aktionstage Gesundheitswandern, die der Deutsche Wanderverband in Kooperation mit seinem Partner Crataegutt® vom 17. bis 19. September bundesweit organisiert. Das DWV‐Gesundheitswandern© ist ein Bewegungsprogramm des Deutschen Wanderverbandes (DWV), das kurze Wanderungen mit einfachen Übungen kombiniert, teilt der Deutsche Wanderverband in einer Meldung mit. Die Termine für die Aktionstage sind der 17., 18. und 19. September 2021. Die Veranstalter laden zu insgesamt 50 Terminen über Deutschland verteilt zum Mitwandern – angeleitet von ausgebildeten DWV Gesundheitswanderführer*innen® – ein. Das DWV‐ Gesundheitswandern© verbessere, regelmäßig durchgeführt, nachweislich die Ausdauer und vermindere Stress. Alle Angebote gibt es auf der interaktiven Karte unter: www.wanderverband.de/termine/aktionstage‐gesundheitswandern

eine gruene Wise mit im Kreis angeordneten Holzkloetzen. Auf den Kloetzen sind Koepfe abgebildet. In der Mitte ein Klotz mit einer Abbildung Gluehbirne.

Alle Artikel in: News

Expertenkreis zum
kindlichen Schlaganfall

Mehrere hundert Kinder erleiden pro Jahr in Deutschland einen Schlaganfall – viele davon bereits vor oder während der Geburt, informiert die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe in einer Pressemitteilung. Der kindliche Schlaganfall gehört damit zu den seltenen Erkrankungen und ist selbst unter Pädiatern, Therapeuten oder Hebammen oft nicht hinlänglich bekannt. Viele betroffene Eltern erlebten einen langen Weg zur Diagnose und einen steinigen Weg zu den optimalen Therapien.   Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe setzt sich dafür ein, das Thema unter Fachleuten und Laien bekannter zu machen. Gemeinsam mit der Schön Klinik Vogtareuth und dem Netzwerk Pediatric Stroke veranstaltet die Stiftung einen Expertenkreis für interessierte Fachleute am Mittwoch, 6. Oktober, 15 bis 17 Uhr, über die Online-Plattform Zoom. Themen sind unter anderem der Schlaganfall bei Kindern und Jugendlichen, die Diagnose, die Arbeit der Schlaganfall-Kinderlotsen sowie Epilepsie nach kindlichem Schlaganfall. Programm und Anmeldung unter www.schlaganfall-hilfe.de/expertenkreis2021        

Es ist ein Schwimmbad und eine Schwimmbrille zu sehen.

Alle Artikel in: News

Interbad Innovation Days

Innovationen endlich wieder persönlich erleben! Die interbad Innovation Days rufen vom 22. bis 23. September 2021 die Branche nach Stuttgart. Mit einer stimmigen Kombination aus Ausstellung und Kongress bietet das neue Format den idealen Rahmen zum fachlichen Austausch, Netzwerken und Erleben der neusten Trends und technischen Innovationen. Gemeinsam mit ihren PartnerInnen, der Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB) und dem Deutsche Sauna-Bund e.V., präsentiert die Messe Stuttgart ein vielfältiges und zukunftsweisendes Kongressprogramm. Beim Kongress für das Badewesen werden hochklassige ReferentInnen über Fragen diskutieren wie: Wie viel “Bad” braucht das Land? Wie sieht es mit der ländlichen Schwimmbadversorgung aus? Darüber hinaus präsentiert der Deutsche Sauna-Bund e. V. seine Veranstaltungsreihe “Saunaimpulse” und stellt dabei das Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund. Dazu Christian Mankel, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V.: Gesamtgesellschaftlich wachsen in diesen Tagen Mut und Zuversicht, die wir als erste physische Branchenzusammenkunft auf den Interbad Innovation Days für ein starkes Signal in die Bäderszene hinein aufgreifen möchten”. Die Interbad InnovationDays bietet den BesucherInnen ein komprimiertes Format und liefern Antworten auf die brennendsten Fragen in …

Ein grüner Cornovirus vor blauem Hintergrund

Alle Artikel in: News

Epidemische Lage bis
November 2021

Der Bundestag hat den Fortbestand der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ wegen der Corona-Pandemie um drei Monate verlängert. Damit gelten bestimmte Sonderregeln des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) nun bis zum 25. November 2021. Für Heilmittel gilt: KrankenhausärztInnen können weiterhin im Rahmen des Entlassmanagements für bis zu 14 Tage Heilmittel verordnen, insbesondere dann, wenn der zusätzliche Gang zur Arztpraxis vermieden werden soll. Alle Details, auch zu abweichenden Geltungsdauern von weiteren Sonderregeln, sind auf der Serviceseite https://www.g-ba.de/service/sonderregelungen-corona/… zu finden.

Zwei Senioren joggen gut gelaunt durch einen Park.

Alle Artikel in: News

Bewegung in der Corona-Pandemie

AlltagsTrainingsProgramm für Ältere auch als Dauerangebot. Durch die Corona-Pandemie haben viele Bewegungsangebote und Sportkurse pausieren müssen – so auch das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Gesundheitsförderung älterer Menschen. Doch jetzt geht es in vielen Orten in Deutschland wieder los: Ergänzend zum 12-wöchigen Präventionskurs gibt es das ATP auch als fortlaufendes Dauerangebot „Alltag in Bewegung“ für Frauen und Männer ab 60 Jahren, informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ziel des AlltagsTrainingsProgramms ist es, den Alltag älterer Menschen langfristig aktiver zu gestalten. Das ist gerade in der Corona-Pandemie zur Stärkung des Immunsystems wichtig, denn schon kleine Bewegungseinheiten verbessern die körpereigene Abwehr. Das ATP-Dauerangebot kann von Turn- und Sportvereinen und Institutionen wie Stadtteilzentren und Seniorentreffs angeboten werden. Den Übungsleitenden stehen bei der Programmgestaltung verschiedene Kategorien wie Ausdauer, Kraft, Koordination oder Spiele zur Verfügung, aus denen sie Übungen auswählen und individuell zusammenstellen können. Die Kurse und viele der Übungen können auch im Freien durchgeführt werden und eignen sich bestens für den Wiedereinstieg in das gemeinsame Sporttreiben. Das im Rahmen des BZgA-Programms „Älter werden in …