Bernd Liebenow-VDB-Landesvorsitzender Berlin

Alle Artikel in: News

Schulgeldfreiheit jetzt!

Bernd Liebenow, Landesvorsitzender des VDB-Physiotherapieverbandes Berlin, schreibt einen Brandbrief an die Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci und fordert die Schulgeldfreiheit. Im Land Berlin ist die Schulgeldfrage nach wie vor ungeklärt. Obwohl die Presse mitunter von einer Schulgeldfreiheit schreibt, ist dies mitnichten der Fall. An sieben von neun Physiotherapieschulen erheben die Träger Schulgeld. Die Kosten variieren zwischen 80 und 375 Euro monatlich. Auch an zwei Massageschulen müssen die Schüler mit 300 Euro im Monat tief in die Tasche greifen. Das muss sich ändern findet der VDB-Landesvorsitzende und appelliert mit einem Brandbrief an die Gesundheitssenatorin, schnell eine Lösung zu finden, um die unhaltbare Situation zu beenden. Weiterlesen….. Brandbrief Schulgeldfreiheit Berlin 2019

Therapieverbaende treffen sich in Fulda.

Alle Artikel in: News

Die Zulassung der Zukunft

Am 27. August 2019 trafen sich die maßgeblichen Berufsverbände für die Therapieberufe der Logopädie/Sprachtherapie, Ergotherapie, Physiotherapie und Podologie in Fulda. Das Gespräch und die darauffolgenden Vereinbarungen bereiteten die Verhandlungen des Versorgungsvertrages inklusive der Zulassungsvoraussetzungen mit dem GKV-Spitzenverband vor. Der Austausch ist zugleich auch Verbändeauftrag des Gesetzgebers. Die Berufsverbände der verschiedenen Professionen stellten sich gegenseitig ihre konkreten Vorschläge zur Überarbeitung der Zulassungsvereinbarungen vor. Die Verbandsvertreter diskutierten unter anderem eine mögliche Reduktion der verpflichtenden Anwesenheitszeit des fachlichen Leiters, das mögliche Ruhen der Zulassung einer Praxis, die Möglichkeiten einer digitalen Zulassungsplattform wie auch die angemessene Berücksichtigung des Fachkräftemangels bei der Neubesetzung einer Fachlichen Leitung. All diese Inhalte werden nun innerhalb der einzelnen Verbände noch besprochen, weiterentwickelt, ergänzt und abgestimmt. Fakt ist: Zukünftig soll die Zulassung einfacher und schneller am Puls der Zeit erfolgen.

Der VDB-Physiotherapieverband im Gespraech mit...

Alle Artikel in: News

Der VDB-Physiotherapieverband im Gespräch mit…

Marcus Troidl, Bundesvorsitzender des VDB-Physiotherapieverbandes im Gespräch mit Dr. Thomas Gebhart, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit….. Das Treffen fand im Rahmen des Regionalforums Regensburg zum Thema “Der gesundheitspolitische Fahrplan der Bundesregierung – Auswirkungen auf die Region Regensburg”, statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem Bundestagsabgeordneten Peter Aumer, eingeladen hatte der Vorsitzende des Gesundheits- und Pflegepolitischen Arbeitskreises (GPA) Bezirksverband Oberpfalz, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Joachim Grifka.

Kniearterien und das Lymphsystem in einer 3d illustration

Alle Artikel in: News

VDB-Lymphkongress

Der VDB-Physiotherapieverband veranstaltet einen Interdisziplinären Lymphkongress im Rahmen der therapie Hamburg. Die Messe findet am 25. und 26. Oktober 2019 auf dem Hamburger Messegelände statt. Die Themen des 1. Interdisziplinäre Lymphkongress des VDB-Physiotherapieverbandes  reichen von logopädischen und podologischen Behandlungsansätzen über die Ernährungstherapie bei Lympherkrankungen bis zur Lymphchirurgie. Der VDB-Physiotherapieverband bietet auf dem Lymphkongress einen interdisziplinären Ansatz, der über die Heilmittelerbringer hinaus auch Ärzte und Ernährungsberater sowie Diätassistenten anspricht. Über die therapie HAMBURGMit der therapie Hamburg bringen Leipziger Messe und Hamburg Messe und Congress (HMC) am 25. und 26. Oktober 2019 eine starke Fachmesse mit Kongress für Therapie und medizinische Rehabilitation im norddeutschen Raum an den Start. Die Fortbildungsveranstaltung für Hamburg, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Bremen findet im Jahresturnus auf dem Hamburger Messegelände statt und orientiert sich am erfolgreichen Konzept der therapie Leipzig, der führenden nationalen Branchenplattform für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention. Anmelden können Sie sich hier: VDB-Lymphkongress in Hamburg Link zur Messe: http://www.therapiemesse-hamburg.de/ Foto: iStock.com/ChrisChrisW

Alle Artikel in: News

Netzwerken an der Spree

Erster Stammtisch vom VDB-Physiotherapieverband Berlin-Brandenburg auf der Mierendorff-Insel. Der erste vom VDB-Physiotherapieverband Berlin-Brandenburg organisierte Stammtisch für Physiotherapeuten und Masseure fand in entspannter Atmosphäre am Ufer der Spree in Berlin statt. Bei kühlen Getränken informierte der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Bernd Liebenow, über die Neuerungen, die das Terminservice- und Versorgungsgesetz für unsere Berufsgruppe mit sich bringt. Im Anschluss nutzten die Gäste die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich untereinander auszutauschen. Vor allem der Fachkräftemangel war ein großes Thema unter den Teilnehmern. Am Ende waren sich alle einig: ein Stammtisch ist eine sinnvolle Institution, die den Zusammenhalt unter den Therapeuten stärkt und sollte wiederholt werden. Wenn es so weit ist, informieren wir Sie natürlich an dieser Stelle. Foto: iStock.com/william87

Alle Artikel in: News

Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation

Im Mai veröffentlichte das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Referentenentwurf „Digitales Versorgungsgesetz-Gesetz“. Jüngst veranstaltete das BMG eine dreistündige Anhörung im VKU Forum in Berlin. Der VDB-Physiotherapieverband war vor Ort. Mit dem Digitalen-Versorgungs-Gesetz (DVG) sollen Patienten digitale Angebote wie die elektronische Patientenakte nutzen können. Der Referentenentwurf sieht eine Beteiligung von Leistungserbringern wie Physiotherapeuten auf freiwilliger Basis vor. Eine Erstattung der Investitions- und Betriebskosten sind im Gesetz verankert.Der VDB-Physiotherapieverband begrüßt die Entscheidung des Bundesministeriums für Gesundheit, Physiotherapeuten den Zugang zur Telematik Infrastruktur zu ermöglichen und die dafür anstehende Finanzierung der Ausstattungs- und Betriebskosten zu regeln. Wir treten im Sinne der besseren Versorgung für eine vollumfängliche Einbindung in das System der elektronischen Patientenakte ein. Der Referentenentwurf – in der bis jetzt vorliegenden Form – ermöglicht jedoch Ergotherapeuten, Logopäden, Diätassistenten, Masseuren und Podologen keinen Zugang. Der VDB-Physiotherapieverband sieht eine Anbindung aller Heilmittelerbringer für dringlich an. In einer gemeinsamen schriftlichen Stellungnahme von VDB, LOGO Deutschland, Verband der Diätassistenten (VDD) und dem Verband deutscher Podologen (VDP) setzen wir uns deutlich für eine Aufnahme aller Heilmittelerbringer ein.Im Referentenentwurf wird die Vergütung der Anlage und …

Heilmittelverbaende

Alle Artikel in: News

Preisverhandlungen: gemeinsame Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen der ersten bundesweiten Vergütungsverhandlungen im Bereich der Heilmittelerbringer laufen auf vollen Touren. In Düsseldorf trafen sich dazu Vertreter aller zwölf Berufsverbände, die vom GKV-Spitzenverband als maßgeblich anerkannt wurden. Bereits Anfang April fand das Auftakttreffen statt, in dem die Verbände erste Schritte festgelegten. Dazu zählt die gemeinsame Entscheidung, ein Gutachten zur Wirtschaftlichkeit der Heilmittelberufe in Auftrag zu geben. Als Gast der zweiten Sitzung nahm deshalb auch Prof. Dr. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik (IfG) und ehemaliges Mitglied des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen, teil. Er stellte Ideen vor, wie ein solches Gutachten konzipiert werden könnte und worauf es dabei ankommt. Ein wichtiger Appell an alle Mitglieder und auch Nicht-Mitglieder der Verbände wurde ebenfalls beschlossen: Sobald voraussichtlich ab September die Umfrage zum Gutachten gestartet wird, ist die Mithilfe aller Praxisinhaber in der Heilmittelbranche gefragt, um eine höchstmögliche Beteiligung an der Umfrage zu erreichen. „Wir freuen uns, dass bei diesem Treffen Vertreter aller zwölf maßgeblichen Organisationen für Heilmittelerbringer an einem Tisch saßen“, betonte RAin Ulrike Borgmann, die das Treffen zur Vorbereitung der Vergütungsverhandlungen 2020 leitete. „Ziel …

Alle Artikel in: News

VDB-Physiotherapieverband bei Instagram

Der VDB-Physiotherapieverband ist nun nicht mehr nur auf Facebook vertreten, sondern auch auf der Plattform Instagram. Sie finden uns unter dem Namen vdbphysiotherapieverband. Foto: iStock.com/bigtunaonline

Alle Artikel in: News

Netzwerken an der Spree

Der VDB-Physiotherapieverband lädt Berliner und Brandenburger Physiotherapeuten, Masseure, Mitglieder und Nichtmitglieder zu einer Stammtischrunde an der Spree ein. Wir treffen uns am 25. Juni ab 19.30 Uhr im CapRivi, Am Spreebord, 10589 Berlin-Charlottenburg. Der Biergarten liegt unterhalb der Bundesgeschäftsstelle direkt am Ufer der Spree. Der Vorsitzende des VDB-Physiotherapieverbands LV Berlin-Brandenburg informiert am Abend in lockerer Runde über Neuigkeiten in der Berufspolitik sowie Veränderungen, die mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz einhergehen. Unkompliziert und im persönlichen Gespräch können Fragen gestellt und Erfahrungen aus dem Berufsalltag ausgetauscht werden. Wir freuen uns über einen netten gemeinsamen Sommerabend unter Kolleginnen und Kollegen zum Kennenlernen und Netzwerken auf der Mierendorff-Insel. (dad) Zur Planung bitten wir um eine kurze Voranmeldung unter: kommunikation@vdb-physiotherapieverband.deTel.: 030 / 36700001 Foto: iStock.com/william87

Alle Artikel in: News

Berlin: Lautstarke Demonstration

“Wir machen den Beruf wieder sexy!”, rief ein Schüler am Start der Demonstration für Schulgeldfreiheit in ein Mikro, und drückte damit in seinen Worten aus, um was es den Demonstranten geht: verbesserte Rahmenbedingungen in den Therapieberufen und an erster Stelle eine kostenfreie Ausbildung. Rund 500 Schüler der Berufsfachschulen für Therapieberufe in Berlin versammelten sich an der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und zogen am Alexanderplatz vorbei zur Senatsverwaltung für Gesundheit. Gut organisiert, mit Thrillerpfeiffen und zahlreichen Plakaten ausgestattet, marschierten die Teilnehmer lautstark durch Berlin-Mitte und skandierten in regelmäßiger Folge unüberhörbar ihr Anliegen: “Schulgeldfreiheit”. Passanten blieben stehen, Bewohner schauten neugierig aus den Fenstern. Die Aufmerksamkeit der Bevölkerung hatten die Demonstranten erreicht. Wichtiger noch war ihnen die Aufmerksamkeit des Senats. Schon das zweite Mal protestierten die Berufsfachschüler. “Berlin möchte sich der Verantwortung in der Schulgeldfrage entziehen”, sagte Michel Hauke, Mitorganisatorin des Protestzuges. Julian Bigott, Schüler an der Spektrum Akademie ergänzte: “Wir hatten ein Gespräch im Senat, das ist zwölf Wochen her. Passiert ist seitdem nichts.” Während Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zur Finanzierung der Schulgeldfreiheit in den …