News

FIBO findet im Juni statt

blauer Hintergrund mit Aufschrift NewDate 24-27 Juni 2021

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung findet die FIBO – Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit – nicht wie geplant vom 8. bis 11. April, sondern vom 24. bis 27. Juni in Köln statt, teilt der Veranstalter in einer Pressemitteilung mit.

„Wir sind zuversichtlich, mit dem neuen Sommer-Termin optimalere Bedingungen für eine sichere Veranstaltung schaffen zu können. Dabei prüfen wir auch, wie wir reale und digitale Komponenten ideal miteinander kombinieren. Auch die Verfügbarkeit von Impfstoffen im Verlauf des Jahres 2021 gibt uns Grund zu Optimismus“, sagt Benedikt Binder-Krieglstein, CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Deutschland GmbH. „Die weiter unklaren Pandemie-Entwicklungen und Rahmenbedingungen haben uns zu einer Neubewertung der Lage veranlasst. Für uns steht an erster Stelle, die gesundheitlichen, aber auch wirtschaftlichen Risiken für alle Teilnehmer zu minimieren und unnötige Kosten zu vermeiden“, so Binder-Krieglstein weiter.

FIBO-Chefin Silke Frank will die verlängerte Vorbereitungszeit optimal nutzen, um im Sommer eine für alle Beteiligten sichere und erfolgreiche FIBO 2021 zu realisieren. „Wir setzen alles daran, 2021 wieder mit der Präsenzmesse an den Start zu gehen und gehen davon aus, dass sich die Situation ab Juni hinsichtlich der rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen wie unter anderem der Reisebeschränkungen verbessert haben wird“, so Silke Frank. (red.)